Sonntag, 21. September 2014

Wiesn - Impressionen und gebrannte Mandeln mit Amaretto

Es ist wieder Wiesn. Ich freu mich!
Über das Oktoberfest gehen die Meinungen ja auseinander, aber ich mag sie, die Wiesn. Gestern war wieder Anstich. Ich hab mich gleich ins Dirndl geschmissen und bin am Nachmittag mit ner Freundin auf die Wiesn. Die Zelte waren zu, aber wir hatten total Glück mit dem Wetter und sind einfach gemütlich über die Wiesn geschlendert. 
Zur Wiesn gehört für mich Raclettebrot essen, Schokoerdbeeren essen, Alpinabahn fahren und mittlerweile auch unbedingt die oide Wiesn. Die oide Wiesn kostet 3 Euro Eintritt am Tag, das lohnt sich aber total. Dort geht es ruhiger zu, die Fahrgeschäfte kosten 1 Euro und es ist traditioneller.
Ich hab für euch ein paar Wiesn-Impressionen und ein Rezept für gebrannte Mandeln mit Amaretto. 






 

Die besten Schokofrüchte gibt es am Stand vor der Alpinabahn.


Auf der oiden Wiesn mag ich gern die Raupenbahn. Das ist sowas Ähnliches wie Musikexpress oder "Rund um den Tegernsee", aber gemütlicher und eben von früher. Es hängen dort total nette Schilder, darauf steht z.B. "Küssen erlaubt". Am Ende der Fahrt ertönt ein Hupen und dann geht eine Art Zeltdach über die Wägen der Raupenbahn. 


Die beste Aussicht über die Wiesn und München hat man wohl vom Alex Airport, einem Kettenkarussell in 55 Meter Höhe.  Mir ist es schon beeindruckend genug das Ganze von unten anzuschauen.




Wiesn - Mandeln mit Amaretto

Für das Rezept habe ich gegoogelt und am Besten hat's mir dann bei Fraeuleins wunderbare Welt gefallen. Bei ihr findet ihr auch Schritt-für-Schritt-Fotos. Und ein Argument waren für mich die Worte "schmeckt supa" und "ist supa einfach".
Dass es mit Kürbiskernen nicht so "supa einfach" ist hab ich leider auch gleich feststellen müssen. Falls jemand weiß wie es mit Kürbiskernen genau so gut wird wie mit Mandeln sagt es mir bitte.
So, jetzt aber das einfache Rezept.

Zutaten:

- 200g Zucker
- 50l Wasser und 50l Amaretto
- 200g Mandeln
- etwas Zimt

Zubereitung: 

Zucker, Wasser, Amaretto und Zimt in eine beschichtete Pfanne geben und es aufkochen lassen. Dann die Mandeln mit dazu geben. 
Jetzt fleißig rühren, bis das Wasser verkocht ist. Wirklich immer rühren, dass nix anbrennt. Und rühren und rühren. Wenn das Wasser verkocht ist sieht es mehlig aus. Sieht komisch aus, gehört aber so. Dann weiter rühren, dass der Zucker sich leicht karamellisiert und um die Mandeln legt. 
Dann die Mandeln raus aus der Pfanne und auf ein Backblech legen. Mit einer Gabel die Mandeln trennen, denn sonst habt ihr einen dicken Klumpen.
Das war's schon.
Die sind wirklich super lecker!



Mit den Wiesnmandeln nehme ich beim Sweet Treat Sunday von elf19 mit.

Kommentare:

  1. Hey, wie toll, dass dir die Mandeln schmecken :-) leider weiß ich auch nicht, wie das ganze mit Kürbiskernen funktionieren könnte...
    Lieben dank für die schönen Fotos! Die oide Wiesn kenn ich gar nicht. Aber ich war eh noch nie zur Wiesn-zeit in München ;-)
    Ich wünsche dir einen schönen Abend!
    Liebe grüße!
    Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Ja, hat mich echt überzeugt.
      Wünsche dir auch noch einen schönen Abend!
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen
  2. Frische gebrannte Mandeln sind sind für mich die Essenz aus Dult und Wiesn ;-)
    Hast Du schon mal gebrannte Mandeln in der Mikrowelle gemacht? Klappt bei mir eigentlich immer, versuch doch mal die Kürbiskerne mit dem Rezept hier:
    http://elf19.de/freebie-wimpelkette-und-toppers-zum-ausdrucken/

    Viele liebe Grüße & Danke, dass Du wieder beim Sweet Treat Sunday dabei bist!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Mikrowelle habe ich nicht.
      Vielleicht probier ich's irgendwann nochmal mit den Kürbiskernen.
      Dank einer Erfahrung gestern kann ich übrigens wärmstens empfehlen immer nur die einfache Menge zu machen ;-)
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen